Mitternachts Gedanken mit Gefühlen über das wahre Leben und das was ich wirklich will (oder auch nic

Da mich das Schreiben irgendwie beruhigt, schreibe ich einfach mal drauf los. Das Jahr neigt sich nun dem Ende zu und ich glaube es war wirklich eins der beschissensten Jahre für mich :/Ich weiß gar nicht so wirklich wo ich anfangen soll...Ich habe einfach das Gefühl, als würde ich alles verkacken. Vor einigen Monaten haben mein Freund und ich uns getrennt und auch sonst lief irgendwie alles schief. Ich habe ihn geliebt und ehr mich auch, aber Menschen ändern sich und so war das auch bei uns der Fall. Ich habe mich irgendwann einfach nur idiotisch verhalten und er benahm sich auch wie ein Arschloch. Ich war um ehrlich zu sein noch nicht mal wirklich traurig, obwohl wir eine schöne Zeit hatten.Meine Noten im neuen Schuljahr waren auch nicht mehr so glänzend, wie für meine Verhältnisse und eins der schlimmsten Sachen wahr wahrscheinlich, dass ich zu viele falsche Entscheidungen gemacht habe und dadurch auch einige falsche Leute kennen gelernt habe, wodurch ich Leute die mir wirklich was bedeuteten und denen ich auch was bedeutete aus den Augen verloren habe Zu dem frage ich mich seit längerem ob ich das, was ich momentan habe auch wirklich will. Ich meine ich finde momentan sowohl Männer als auch Frauen attraktiv, bin ich vielleicht zu oberflächlich ? Ich habe vor mehr als einem Jahr jemanden kennen gelernt und diese Person ist einfach nur unglaublich. Nur werde ich niemals die Chance für sie bekommen. Natürlich weiß niemand davon, wer denn auch ? Wem sollte ich das ganze erzählen und vor allem wie ? Ich bin einfach viel zu introvertiert und traue mich auch nicht wirklich meine Gedanken preis zu geben, bis bei dieser einen Person. Jedoch kann ich es ihr nie im Leben erzählen. Mir schwirren auch einfach nur viel zu viele Gedanken im Kopf herum, vermutlich ist das der Grund, weshalb hier kaum Sätze zusammen hängen :D Momentan fühle ich mich halt einfach nicht wie ich selbst, mir wieder fahren öfters Momente, die irgendwie unbeschreiblich sind, sie laufen in Zeitraffer, aber dennoch in Zeitlupe ab und irgendwie beängstigen mich diese. Es fühlt sich einfach so an, als würde das, was ich tu gar nicht wirklich geschehen. Diese Momente wieder fahren mir momentan gefühlt ständig und nicht nur wie für gewohnt einige Sekunden sondern meist für mehrere Stunden. ...Ich hoffe einfach nur, dass 2016 besser wird ._. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und passt auf euch auf!

30.12.15 23:39, kommentieren

Werbung


Nothing more to say...

I belive that we are who we choose to be.Nobody is going to come and save you. You´ve got to save yourself.Nobody is going to give anything you´ve got to go and fight for it.Nobody knows what you want except you, and nobody will be as sorry as you if you don´t get it. So don´t give up on your dreams.

28.2.05 17:13, kommentieren